Das Bamberger Kammerorchester wurde 1991 von Musikern aus dem Bamberger Raum auf Initiative des Dirigenten Gerhard Olesch gegründet.

Das Debut fand im Sommer 1992 in Schloss Seehof statt. Heute zählen zur Stammbesetzung 30 Musiker. Von 1994 bis 2002 hatte Harald Orlovsky, zweiter Konzertmeister der Bamberger Symphoniker, die künstlerische
Leitung inne.

In dieser Zeit konnte das Orchester sein Anliegen, ein
Forum für die gemeinsame Arbeit von professionellen Orchestermusikern und Nachwuchsmusikern zu bieten, mit hohem künstlerischem Anspruch weiter intensivieren. Inzwischen hat sich das Orchester – seit 2003 wieder unter Leitung des Gründers Gerhard Olesch – in Konzerten inner- und auβerhalb Bambergs, auch unter Mitwirkung von namenhaften Solisten aus den Reihen der Bamberger Symphoniker erfolgreich etabliert.



                      Gerhard Olesch - künstlerischer Leiter


Aus Osnabrück stammend führte sein Weg nach erfolgreicher Ausbildung und Musikstudium in Bremen u. Hannover nach Bamberg. Während des Musikstudiums übernahm er die Leitung des Gehrdener Kammerorchesters. Seine künstlerischen Aktivitäten waren daneben durch die Mitwirkung als Bratschist in verschiedenen Orchestern geprägt: U. a. in der Kammersymphonie Hannover bis zur Jungen Europäischen Philharmonie Brüssel. Als „assistant conductor“ und Dozent für Viola arbeitete er erfolgreich in den USA und intensivierte seine Dirigierstudien bei internationalen Dirigierkursen. Er ergänzte seine Ausbildung in der Kapellmeisterklasse an der Musikhochschule Dresden mit Abschluss im Juli 2005.

Make a free website with Yola